23. September 2021

Impfzwang wichtiger als Vernunft: Genügend Antikörper nach Covid-Infektion – interessiert die Regierung nicht!

Impfzwang wichtiger als Vernunft: Genügend Antikörper nach Covid-Infektion – interessiert die Regierung nicht!

Es gibt viele Menschen, die länger als ein halbes Jahr nach einer Corona-Infektion noch sehr hohe Antikörpermengen im Blut haben. Höhere als mit einer Impfung erreicht werden. Damit sind sie auf natürlichem Weg immun. Dennoch gelten sie für die Bundesregierung nach Ablauf der sechs Monate nicht mehr als „Genesene“.

Ich habe die Bundesregierung nämlich gefragt, inwieweit sie bereit ist, den Genesenenstatus für solche Personen zu verlängern, deren Infektion länger als sechs Monate zurückliegt, die aber nach wie vor hohe Antikörperwerte aufweisen.

Die Antwort der Regierung: Verlängerung des Genesenenstatus ist nicht vorgesehen. Die betreffenden Personen sollen sich halt impfen lassen.

Wieder einmal zeigt sich: Die schwarz-rote Regierung hat keinen Respekt vor der grundgesetzlich geschützten Freiheit der Person. Zwang geht ihr vor Vernunft. Menschen sollen zu einer Impfung gedrängt werden. Damit begeht diese Regierung Rechtsbruch, weil der Impfeingriff nicht erforderlich und unverhältnismäßig ist. Außerdem hat diese Regierung die klassische Unterscheidung zwischen „Gesund“ und „Krank“ abgeschafft.

Teilen

Weitere Beiträge

598 sind genug!

Die gesetzliche Normgröße des Bundestags beträgt 598 Abgeordnete. Die derzeitige Größe liegt bei 709 Abgeordneten. Experten gehen davon aus, dass...

Danke!

Das AfD-Ergebnis von 13,3 % der Zweitstimmen im Wahlkreis 174 ist im Hessen- und im westdeutschen Bundesvergleich überdurchschnittlich. Das zeigt:...
Alle Beiträge anzeigen
Rundbrief
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2021 Martin Hohmann MdB.
magnifiercrossmenu