12. September 2021

Regierung zwingt Menschen, sich ihre Würde zu „erimpfen“.

Regierung zwingt Menschen, sich ihre Würde zu „erimpfen“.

Wer nicht geimpft ist, muss draußen bleiben. Die 2G-Regel kommt bald überall. Weltärztebund-Chef Montgomery fordert bereits die bundesweite Einführung. Lohnfortzahlungen für ungeimpfte Beschäftige in Zwangsquarantäne werden gestrichen. Arbeitgeber dürfen den Impfstatus der Beschäftigten abfragen. Am Ende wird die 1G-Regel durchgedrückt.

Für Ungeimpfte wird es immer ungemütlicher. Sie werden vom gesellschaftlichen und beruflichen Leben bald ganz ausgeschlossen. „Die Impfung bleibt freiwillig“, hatte die Regierung versprochen. Im Ergebnis aber gibt es bereits einen Impfzwang.

Gesunde Ungeimpfte werden benachteiligt. Ungetestete Geimpfte werden bevorzugt. Obwohl mittlerweile klar ist: Die Impfung hält nicht, was die „hohe Politik“ versprochen hat und immer noch unterstellt. Doppelt Geimpfte können sich infizieren. Doppelt Geimpfte können andere anstecken. Doppelt Geimpfte können im Krankenhaus landen. Das ist beim "Impfweltmeister" Israel zur Zeit häufig der Fall.

Es hieß am Anfang: Risikogruppen schützen. Heute macht Jens Spahn Freudensprünge, weil es bald Impfungen sogar schon für 5-jährige Kinder geben wird. Und die STIKO empfiehlt sogar Impfungen für Schwangere.

Wer denkt, dass der derzeitige Druck auf Ungeimpfte NICHT größer wird, der irrt sich. Und auch so manch Geimpfter wird sich noch irren. Zweifach-Geimpfte werden bald zum dritten Stich gebeten. Ansonsten werden auch sie als „ungeimpft“ gelten. Und spätestens bei einer neuen Virus-Super-„Mutante“ muss erst ein ganz neuer Impfstoff entwickelt werden. Solange gehen dann wohl die bisher Booster-Geimpften und die Ungeimpften alle miteinander in den Lockdown. Will die schwarz-rote Bundesregierung das Impfung-Lockdown-Karussell bis zum St. Nimmerleinstag fortsetzen?

Der Direktor des Sozialgerichts Fulda, Prof. Dr. Carsten Schütz, stellte in der Fuldaer Zeitung (10.9.2021, S. 2) zutreffend fest:

„Ungeimpfte Menschen sind als solche weder Kriminelle noch Schädlinge, die man bekämpfen oder von sich fernhalten muss. Es sind geistig-sittliche Personen mit einem Achtungsanspruch, der von niemandem, auch nicht von Inhabern der Staatsgewalt oder gar Wissenschaftlern bestritten werden kann.“

Ich sage: Menschen entscheiden sich – aus welchen Gründen auch immer – für oder gegen eine Impfung mit bedingter Zulassung und ohne Produzentenhaftung. Das ist ihr gutes Recht. Das ist die Freiheit, die dem Geist unseres Grundgesetzes entspricht.

Teilen

Weitere Beiträge

Impfpflicht für Kinder ausschließen! Elterliches Sorgerecht wahren!

Die STIKO (Ständige Impfkommission) hatte sich lange geweigert, eine generelle Impfempfehlung für Kinder ab 12 Jahren auszusprechen. Nach politischem Druck...

Weniger Steuern. Mehr Gerechtigkeit.

Wir wollen, dass Steuern und Abgaben nicht ins Endlose wachsen! Für viele normale Deutsche gleichen Alltag und Berufsleben einem Überlebenskampf....
Alle Beiträge anzeigen
Rundbrief
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2021 Martin Hohmann MdB.
magnifiercrossmenu